Kokosöl, Avocado, Eier – alles Produkte, die deiner trockenen Mähne helfen können!

 

Gerade kommt Winter, der unsere Haare ziemlich in Anspruch nimmt. Um ihnen zum Frühjahr eine Portion Frische und Gesundheit zu verpassen, können dir schon ein paar Dinge aus der Speisekammer helfen. Hier sind unsere Tipps, damit du deinen trockenen Strähnchen wieder etwas Leben einhauchst.

 

 

  1. Olivenöl, Mandelöl und Kokosöl

Die Sache ist ganz einfach: Nimm ein paar EL (je nach Haarlänge) von einem dieser Öle und massiere es in die trockene Haare ein, kämme sie dann ordentlich durch, damit das Öl gleichmäßig verteilt wird. Lass es 30-60 Minuten lang seine Wirkung entfalten und spüle es dann mit einer üblichen Haarwäsche aus.

 

 

  1. Avocado

Löffle das Innere einer Avocado aus, zerdrücke das Fruchtfleisch mit einer Gabel und trage die Masse als Packung auf die trockene Haare auf, wo du sie 30 Minuten wirken lässt. Um die Packung noch cremiger zu machen, gib ein Ei dazu.

 

  1. Ganze Eier

Eier beinhalten zahlreiche wertvolle Nährstoffe, die deine Haare glänzender und stärker zaubern. Breche 1-2 Eier auf und vermische das Eigelb ordentlich mit dem Eisweiß. Trage die Masse für 15 Minuten auf die trockene Haare auf, danach kannst du sie auswaschen.

 

  1. Joghurt

Nimm einen EL griechischen Joghurt, rühre ihn solange, bis er keine Klumpen mehr hat, trage ihn mit einem Löffel in die trockene Haare auf und verteile ihn mit einem Kamm. Spül deine Haare erst nach 30 Minuten wieder aus. Die wertvollen Fette im Joghurt machen deine Haare weich und geschmeidig.

 

 

  1. Bananen

Genauso wie die Avocado, ist auch die Banane eine optimale Frucht für die Haarpflege. Zerdrück sie und verteile sie in den Haaren. Lass sie 15-20 Minuten einwirken bevor du sie wieder ausspülst. Deine Haare werden sich über die vielen Nährstoffe freuen!