Wenn du eine langanhaltend tolle Mähne willst, solltest du auf einiges achten!

 Friseure sagen häufig, dass wir unsere Haare mit einer Sorgfalt pflegen sollen, als wären sie ein Kaschmirpullover. Und sie haben so Recht! Je mehr Aufmerksamkeit du ihnen schenkst, desto länger bleiben sie gesund und schön. Daher schadet es nicht, zeitig ein paar Gewohnheiten in deine Haarpflege einzuführen.

Kümmere dich auch um deine Kopfhaut

Sie ist der Grund und Nährboden deiner Haare. Leidest du unter Schuppen, solltest du einen Fachmann befragen und sie loswerden. Versorge sie mit genügend Feuchtigkeit, sogar ein Peeling ist hier ab und zu empfehlenswert!

 

Pflege die Haare richtig – auch nach dem Training

Man muss die Haare nicht nach jedem Training waschen! Zu häufiges Waschen beansprucht sie. Stattdessen solltest du mit neuen Frisuren experimentieren oder manchmal Trockenshampoo benutzen. Wenn du um das Waschen nicht mehr herumkommst, nimm auf jeden Fall auch eine Spülung!

Richtige Nährstoffversorgung

Es ist sehr wirksam Schönheitsvitamine zu nehmen, achte aber auch auf eine gute Ernährung. Man kann nämlich nicht alles künstlich kompensieren, damit genügend Zink, Vitamin C, A und Eisen in deinen Körper gelangt, die deine Haare zum Glänzen bringen.

 

Thermal Shampoo aus Heilwasser 250 ml

Shampoos mit Thermalwasser (Thermal Shampoo) beinhalten viele Vitamine, wie B5, B3 und B1, die die Regeneration von Haaren und Kopfhaut unterstützen.

  • regeneriert wirksam das Haar und die Kopfhaut
  • steigert die Durchblutung der Kopfhaut, wirkt heilsam
  • der Haarwuchs wird gestärkt, regeneriert
  • hilft auch bei juckender Kopfhau

 

 

Achte auf Sonnenschutz

Auch deine Haare und Kopfhaut solltest du vor schädlichen Sonnenstrahlen schützen. Benutze also Produkte, die auch Sonnenschutz beinhalten. Im Sommer lohnt es sich Sprays zu verwenden, die verhindern, dass deine Haarfarbe verblasst.

Such dir neuen Haarschmuck

Verwende nicht unbedingt deine gewohnten, alten Haargummis, die deine Haare brechen können, sondern such nach neuen, innovativen Lösungen. Geh behutsam mit deinen Haaren um, damit sie nicht vorzeitig kaputt gehen!

Kalte Haarwäsche

Keine Sorge, du musst deine Haare nicht durchgehen mit kaltem Wasser waschen. Arbeite am Anfang mit lauwarmem Wasser und wenn du mit allem fertig bist, spüle sie am Ende mit kaltem Wasser aus. Damit schließt sich die Oberfläche der Haare und Farbe und Feuchtigkeit halten länger.

Keine Angst vor DIY Produkten!

Probiere ruhig die einfachsten Rezepte daheim, denn diese wirken häufig am besten! Gönn dir z.B. eine Packung aus Kokosöl und lass sie über Nacht einwirken. Das Ergebnis sind tolle, hydrierte, samtig weiche Haare.

Haarbürste, Kamm und Trockner – Such dir die Richtigen!

Leg dir von allen nötigen Mitteln die richtigen zu! Sie könnten vielleicht etwas teurer sein, aber gute Qualität ist bei diesen Produkten ausschlaggebend. Das bezieht sich auch auf die Haarpflegeprodukte.

Weniger Shampoo und weniger Färben

 Versuch dir die tägliche Haarwäsche abzugewöhnen. Es reicht völlig aus sie jeden zweiten oder dritten Tag zu waschen. Deine Haare werden es dir auf jeden Fall danken! Auch das Färben – vor allem Blondieren – tut ihnen nicht besonders gut. Gib ihnen zwischendurch ausreichend Zeit, um sich zu erholen.

Bette sie auf Seide

Zugegeben, auf einem Seidenkissen zu schlafen klingt etwas glamourös und wenige tun es, dabei ist es wirklich nützlich! Die Haare werden viel weniger brüchig, die Frisuren halten länger und du deine Kopfhaut schwitzt weniger.